Wie in guten alten Zeiten

15. Februar 2020 Verbandsjugenliga Runde 3

SF Schwaigern 1 – SG KK Hohentübingen 1 2.5:3.5

Wie schon in den letzten beiden Beiträgen erwähnt, sollte das Spiel gegen Schwaigern das bisher wichtigste Spiel sein, da das Ergebnis in die Aufstiegsrunde mitgenommen wird. Und wie auch in der vergangenen Saison so oft, “entschieden” wir uns in Unterzahl anzutreten. (Tim musste krankheitsbedingt kurzfristig absagen)

Wie der Berichtschreiber schon im ersten Bericht mutmaßte, sorgte unser genialer Plan, letztes Jahr fast immer in Unterzahl anzutreten, dafür, dass man höchstens 1 Spiel kampflos abgeben darf. Wir haben nun im dritten Spiel diese Zahl überschritten, was mit einer Geldstrafe einhergeht. Da sich dieser Bericht allerdings um das Spiel drehen sollte, fange ich nun damit an:

Nach fast 2 Stunden Fahrt ohne größeren Unfall vonseiten des Fahrers/Mannschaftsführers Martin Schmidt, der für dieses Spiel seinen Samstag opferte, kamen wir hungrig nach Punkten und kostenlosem Essen, das die Schwaigerner netterweise jedes Jahr anbieten, an.

An Brett 5 sorgte Jiaxuan Liang für unseren ersten Punkt, der in einer unübersichtlichen Partie mit mehreren Fehlern die weniger relevanten Fehler machte und somit gewann. Yannik Hurm (3) sorgte für den nächsten Sieg, den keiner außer ihm kommen sah. Er stand relativ gut in einem Mittelspiel ohne Damen, aber von den Kökis verstand keiner so wirklich, wie gut er wirklich stand, weshalb die Aufgabe des Gegners nur für ihn keine Überraschung war.

Georg Jakob (1) sorgte für ein wichtiges Remis in einer interessanten Partie, da der zu erwartende Sieg von Moritz Hurm (2), der zwei klare Mehbauern hatte, für den Mannschaftssieg sorgen werden würde. Da machte auch die Niederlage von Nikolas Wildermuth (4) nichts mehr aus. Er konstruierte einen äußerst zweifelhaften Angriff, unter dem zwar die meisten Gegner mit vergleichbarer Spielstärke wie seine Gegnerin eingeknickt wären, doch in diesem Fall passierte dies nicht und er verlor.

Mit diesem Sieg qualifizieren wir uns für die Aufstiegsrunde, in der außer uns und eben Schwaigern noch Ostfildern und Sontheim/Brenz teilnehmen. Die Erfolgsaussichten stehen vermeintlich gut, da wir und Sontheim jeweils die Ligaduelle gewinnen konnten und sie zumindest nominell die schwächste der 4 Mannschaften sind. Aber wir haben auch letztes Jahr schon mal gegen sie verloren…

Schreibe einen Kommentar