Souverän gegen den Nachbarn

08. Dezember 2019: Landesliga
SG KK Hohentübingen – SC BW Kirchentellinsfurt: 5:3

In (fast) Bestbesetzung beider Mannschaften wurde dieses ebenfalls traditionsreiche Duell ausgetragen. Nur auf Mathis mussten wir verzichten, für ihn sprang Martin Häcker ein.

Heiner Uhlig (Brett 6) war an den vorherigen Tagen schachlich ständig im Einsatz und bekam daher von dem Mannschaftsführer die Erlaubnis, seine Partie gegen Jürgen Berner trotz Vorteils schnell in den Remishafen zu lenken. Ihm folgte Matthias Hönsch (1) mit einer 14-zügigen Theoriepartie gegen Tim Hagemann. Georg Jakob (2) zeigte sich hingegen nach zwei nicht so gut verlaufenen Partien wieder in guter Form und schob Bernd Schönwälder förmlich zusammen.

Drei Partien beendet und der Mannschaftsführer begann bereits zu rechnen – konnte er das Remisangebot seines Gegners annehmen? Martin Schmidt (3) entschied sich fürs Weiterspielen und nach einem Patzer von Frank Bäuerle mit nachfolgendem Bauerngewinn wäre dies auch beinahe belohnt worden – aber Damenendspiele sind schwierig:

Das gute war aber, dass dieses Remis am Ende nicht viel ausmachte. Die als schlechter bis verloren eingeschätzte Partie von Martin Häcker (8) war in Wirklichkeit gewonnen und Martin zog es auch souverän runter gegen Andreas Fritz. Beide Könige irrten über das Brett, aber derjenige des Schwarzen war in größerer Gefahr und dies gab letztendlich den Ausschlag.

Damit machte auch das Remis in der als besser stehend eingeschätzten Partie von Lauritz Jansen (4) gegen Peter Schlotterbeck nichts aus. Lauritz überschätzte seine Stellung allerdings ebenfalls, aber Damen sind nun einmal mächtig im Endspiel… Der Mannschaftskampf war allerdings ohnehin gewonnen, da Nils Müller (5) seine gedrückte Stellung gegen Thomas Schäfer zusammenhalten konnte und Jörg Jansen (7) zwar seinen Mehrbauern wieder her geben musste und damit keinen wirklichen Vorteil mehr hatte, aber auch nicht in Verlustgefahr geriet.

Mit diesem Sieg sind wir wieder zurück in der oberen Tabellenhälfte und hoffen das Jahr mit einem weiteren Sieg gegen Pfullingen abzuschließen, bevor im neuen Jahr die Höhepunkte gegen Neckartenzlingen und Plochingen anstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.