Bezirksliga 4. Runde

Bezirksliga, 8. Runde: SV Reutlingen 2 - SG KK Hohentübingen 2 6:2

Hart gelandet

Nach dem Höhenflug in den ersten Runden stellte sich die Frage, ob wir noch in die Landesliga abheben können. Nach der zweiten Niederlage in Folge sind wir nun auf dem Boden der Tatsachen angekommen.

Noah Maurer (7) wurde von einer Nebenvariante überrascht und kam schnell auf die Verliererstraße. Auch Julius Heller (2) nahm 1. b3 verwundert zur Kenntnis und spielte locker auf. Nach einem taktischen Schlag, durch den er eine Qualität und einen Bauern verlor, erkannte er den Ernst der Lage. Er kämpfte sich noch mit Hilfe eines starken Freibauern zurück ins Spiel und erreichte sogar eine Gewinnstellung. In der Euphorie ließ er sich zu einem übereilten Springerzug hinreißen und schon stand es 2:0 für Reutlingen.

Das 3:0 folgte auf dem Fuße, nachdem Andreas Birkner (6) bei einem Abtausch 2 Bauern verlor. Kurz danach musste auch Julien Sessler (5) klein beigeben. Seinen Eröffnungsvorteil verlor er wieder im Mittelspiel und es folgte ein entscheidender Gegenangriff: 4:0. Unser Jüngster, Marius Hurm (8), brachte den gegnerischen König durch einen Angriff auf der h-Linie in Bedrängnis. Durch umsichtige Verteidigung konnte der Reutlinger schließlich das Blatt wenden: 5:0.

Den ersten Punkt für Hohentübingen konnte Nils Müller (4) erspielen. Nach einer langen Verteidigungsphase nutzte er eine Unkonzentriertheit seines Gegners aus und wickelte in ein gewonnenes Endspiel ab. Heiner Uhlig (1) hatte von Anfang an die Initiative, aber seinem Gegner schienen die Verteidigungsideen nicht auszugehen. Als er fast schon in ein Remis einwilligen wollte, begann sein Gegner mit kleineren Ungenauigkeiten, die sich letztendlich zu Sieg addierten. Steffen Kohler (3) hatte aus der Eröffnung heraus einen Isolani, der sich durch konsequente Belagerung als fatale Schwäche herausstellte.

In der letzten Runde erwartet uns nun der neue Tabellenführer Wendlingen, gegen den wir uns noch einen würdigen Saisonabschluss erhoffen.


Zurck