09.02.2014: B-Klasse, 7. Runde: SG KK Hohentübingen 4   SW Münsingen   6.5:1.5

Auch Münsingen ohne Chance

Beide Mannschaften traten dezimiert gegeneinander an. Die ambitionierten Münsinger – immerhin Tabellendritter – wollten nicht aufrücken. So durften 2 Spieler an diesem Sonntag nicht spielen. Bei den KöKis war es Klaus Michel (1), der  zum Kiebitzen verurteilt war.  Jonas Batra (8)  ging erfolgreich zu Werke und freute sich zu Recht über seinen Sieg. Was der kleine Xinyuan Wang (7) mit seinem Gegner anstellte, war erfrischend und taktisch z.T. eine Augenweide. So legten die beiden Youngsters den beruhigenden Grundstein zu einem ungefährdeten Mannschaftssieg. Martin Häcker (6) sammelte fleißig seinen nächsten Punkt ein. Er läuft schon fast Gefahr, nur noch Aufsehen zu erregen, falls er einmal nicht gewinnen sollte, aber er bleibt lieber „unauffällig“ und gewinnt einfach weiter. Toll! Dem ebenfalls siegreichen Dominik Hildebrand (4) gebührt  ebenfalls großes Lob. Spieler in diesem Alter sind ein Jahr vor dem Abitur selten so treu und zuverlässig, wobei man noch bedenken muss, dass Dominik aufgrund seines Wohnorts nie ein Heimspiel hat und immer früh aus den Federn muss. Andreas Estedt (3) ließ zum wiederholten Male seinen völlig überspielten Gegner entwischen und gestand diesem ein überflüssiges Remis zu. Besser machte es Anil Batra (2), der das Ergebnis auf 6,5 schraubte und das pseudo-clevere Aufstellungsgeplänkel der Münsinger – es handelte sich um ein Spiel der untersten Spielklasse im Deutschen Schachbund! - ad absurdum führte.

 


Zurück